Neues Jahr, neues Glück?!

Neues Jahr, neues Glück?!

Zurück zur Übersicht
  • Fitness
  • 9. Januar 2024
  • Stefan

Neujahrsvorsätze scheitern meist schon wieder im Jänner!

Jedes Jahr weckt der Jahreswechsel in vielen die Motivation sich einen gesunden Vorsatz zu nehmen, doch bei den meisten ist dieses Ziel bereits im Jänner schon wieder verworfen.

Das Problem liegt meist in der Planung des Ziels: Viele wollen von heute auf morgen zu viele Routinen auf einmal ändern und am besten gleichzeitig die Ernährung umstellen, mit Sport beginnen und auch noch das Rauchen aufhören - überspitzt ausgedrückt. Dabei sind wir Menschen „Gewohnheitstiere“ und es dauert einige Zeit, bis eine neue Routine zum Alltag wird. 
Wir wollen innerhalb kurzer Zeit große Resultate und meinen deshalb, dies mit großen Veränderungen am besten erreichen zu können. Dies ist allerdings ein Trugschluss, denn der Schlüssel ist Kontinuität! Alles, was wir VORÜBERGEHEND ändern (zB Ernährungsgewohnheiten) und später wieder „zurück ändern“ wollen, wird nicht funktionieren. 

Wenn man wirklich gesünder sein/leben will (abnehmen, mehr bewegen, Muskel aufbauen, Rauchen beenden, …), erreicht man dies nur über DAUERHAFT andere Gewohnheiten und diese schafft man am besten durch KLEINE/GERINGFÜGIGE Veränderungen im Alltag NACH UND NACH!!! Klingt langweilig, ist aber so, denn: Steter Tropfen höhlt den Stein!

Wie könnte das aussehen? Erklärt am Beispiel „Abnehmen und mehr Bewegung“:

  1. Das erste Ziel für Jänner könnte sein, 2x pro Woche Fitnesstraining im Studio zu betreiben und darauf zu achten, im Alltag mehr Bewegung (Schritte) einbauen, durch weiter weg Parken, Stufen statt Lift, kurze Strecken zu Fuß statt mit dem Auto, etc.
  2. Wenn sich das im Jänner gut eingespielt hat, kann das Ziel für den Februar sein, dass man mehr eiweißreiche Lebensmittel in die Ernährung einbaut – zB zu jeder Mahlzeit. Dies hilft deutlich beim Abnehmen, weil man durch mehr Eiweiß besser gesättigt ist, weniger Heißhunger hat und leichter Muskeln aufbauen kann.
  3. Wenn sich das Training und mehr Eiweiß essen eingespielt haben, geht man das nächste Teilziel im März an usw.

Diese Teilziele sollten schon Anfang des Jahres geplant sein – im Idealfall mit einer Fachperson wie einem Fitnesstrainer. Zusätzlich könnte man regelmäßige Fitness-Checks vereinbaren, um kontrollieren zu können, wie das Vorhaben läuft und ob es Hilfebedarf gibt.

Was zusätzlich helfen kann:

  • Menschen in deinem Umfeld, denen du erklärst, WARUM dir dieses Ziel wichtig ist und ihnen sagst, wie sie dich unterstützen können.
  • Informationen rund ums Thema, die dich weiterbringen.
  • Gleichgesinnte, die mit dir zum Training gehen oder sich auch gesund ernähren (wollen).
  • Ein Visionboard, das dir immer wieder zeigt, warum du dieses Ziel erreichen willst.

In jedem Fall ist eines jedoch das Wichtigste: DU SELBST musst von deinem Ziel überzeugt sein und es wirklich wollen. Für andere oder nur halbherzig, wirst du ein großes Vorhaben dauerhaft nicht umsetzen können!

Wenn du Hilfe benötigst, beraten dich bei einem Infogespräch gerne! 

Weitere Einträge

Zu allen Einträgen